Home » Blog » Wie stärkt man sein Immunsystem?
Wie stärkt man sein Immunsystem

Wie stärkt man sein Immunsystem?

Immer mehr Menschen achten auf ihr Gewicht und ihre Gesundheit. Jede Zeitschrift preist ihr eigenes Fitnessprogramm an und überall kannst du hören und lesen, was gerade der aktuellste Gesundheitstrend ist. Es gibt jedoch fundamentale Erkenntnisse darüber, wie man seine Gesundheit dauerhaft verbessert und seine eigene Leistungsfähigkeit ausbaut.

Diese Erkenntnisse unterliegen keinen Trends. "Wie stärkt man sein Immunsystem?" fragen sich heutzutage viele. Denn das Immunsystem ist die Voraussetzung für allgemeines Wohlbefinden und ein langes Leben.

Eine fundamentale Erkenntnis, die auch du bestimmt schon hunderte Male gehört hast, rät den eigenen Zuckerkonsum zu reduzieren. Der folgende Artikel geht diesem Ratschlag auf den Grund und verrät dir, warum auch du bei Zucker ein wenig vorsichtiger sein solltest.

Warum du Zucker so sehr willst

Zucker macht glücklich. Er ist buchstäblich eine Droge. Das macht die Sache natürlich nicht einfacher, wenn du dich mit dem Thema "Wie stärkt man sein Immunsystem?" beschäftigen möchtest. Der süße Stoff stimuliert alle deine Belohnungszentren. Als deine Vorfahren noch Jäger und Sammler waren, stellte Süßes natürlich eine hervorragende Energiequelle dar, welche mitunter lebensrettend wirken konnte.

Die meisten Menschen heutzutage sind aber natürlich nicht mehr den gleichen Bedrohungen ausgeliefert, wie die Steinzeitmenschen. Der Drang nach Süßem bleibt jedoch, da der Zuckerkonsum nachgewiesenermaßen die Stimmung hebt. Dein Körper schafft also Anreize immer mehr davon essen zu wollen. Es könnte ja passieren, frei nach Steinzeit-Manier, dass es über längeren Zeitraum nichts mehr zu essen geben wird.

Da das jedoch heute nicht mehr zutrifft und die Menschen in der westlichen Welt nicht hungern müssen, kommt es nicht selten zu einer Fehl- bzw. Überernährung. Diese hat fatale Folgen für die Gesundheit und ist Wegbereiter einiger der berüchtigten Zivilisationskrankheiten.

Was Zucker mit deinem Körper anrichtet

Ähnlich wie bei Koffein stellt sich nach dem Essen von Süßigkeiten ein erhebendes Glücksgefühl und Energie ein. Dieser Zustand wird durch das Hormon 'Serotonin' verursacht. Jedoch hält dieser nicht lange an. Kurioserweise ist Zucker auch für Lustlosigkeit, Energiemangel und Depressionen verantwortlich.

Auch Schlafmangel und Konzentrationsschwäche ist eine typische Folge von zu viel Zucker. Der Körper gewöhnt sich nämlich an regelmäßig eingenommene Mengen und fordert beständig mehr. Es kommt zu einem Teufelskreis.

Nach der Einnahme von Zucker wird die Leistung deines Immunsystems für 5 Stunden um 50 Prozent reduziert. Zucker kann also tatsächlich als "Anti-Nährstoff" bezeichnet werden. Durch ein schwaches Immunsystem erhöht sich die Gefahr von Infektionskrankheiten drastisch. Dein Körper besitzt keine ausreichende Abwehr gegen Fremdkörper.

Dieser Prozess lässt sich dadurch erklären, dass dein Körper bei der Einnahme von Zucker Insulin produziert um diesen abzubauen. Diabetiker beispielsweise besitzen nicht genügend Insulin. Ein hoher Insulinspiegel wiederum schwächt das körpereigene Immunsystem, da der Abbau des süßen Giftes Priorität hat. Das Gleiche gilt hier auch bei der Einnahme von Alkohol.

Zu hoher Zuckerkonsum schädigt auf Dauer deinen Magen und deinen Darm. Es kann zu Durchfall, Verstopfung, Mundgeruch, Blähungen und Schmerzen in deinen Verdauungsorganen kommen. Aber auch Krankheiten wie Diabetes, Adipositas und Karies lassen sich direkt mit einer zuckerhaltigen Ernährung in Verbindung bringen.

Zudem weiß man bereits seit einiger Zeit, dass ein 'süßes Leben' das Erkranken an Alzheimer fördert. Die Frage, ob du dich nun mehr mit dem Thema "Wie stärkt man sein Immunsystem?" beschäftigen möchtest, sollte sicherlich mit einem eindeutigen 'Ja' beantwortet sein.

Der versteckte Zucker

Es ist eine Sache, wenn du bewusst Zucker in Form von Süßigkeiten wie Schokolade oder Gummibärchen zu dir nimmst. Den allermeisten Zucker jedoch nehmen die Menschen in der westlichen Welt auf unbewusstem Wege auf. Die Lebensmittelindustrie profitiert vom Belohnungssystem des menschlichen Körpers und versetzt scheinbar unsüße Produkte mit Zucker, um den Suchtfaktor auszunutzen und den Konsum anzukurbeln.

Dieser Zucker steckt insbesondere in Fertiggerichten, Saucen, Getränken und Milchprodukten. Den eigenen Zuckerkonsum zu überschauen wird im Laufe des Tages unmöglich. Die WHO empfiehlt erwachsenen Frauen pro Tag 45 Gramm und Männern 60 Gramm Zucker. Jedoch beinhaltet bereits ein Glas Cola eine Zuckermenge von 25 Gramm. Mit zwei Gläsern dieses Süßgetränks ist die empfohlene Dosis also bereits erreicht.

Im Durchschnitt essen die Menschen in Deutschland rund 90 Gramm Zucker am Tag. Also viel zu viel! Auf die Frage: "Wie stärkt man sein Immunsystem?" lässt sich also antworten, dass ein bewussterer Konsum die Menge des versteckten Zuckers reduziert und bessere Übersicht über die eigene Ernährung verschafft. Davon profitiert die eigene Gesundheit.

Was passiert, wenn du aufhörst Zucker zu essen

Zu Beginn wirst du die Entzugserscheinungen verspüren. Du wirst einen großen Drang nach Zucker haben. Es kann zu Unruhe und Konzentrationsschwierigkeiten kommen. Jedoch sind all diese Symptome nur vorübergehend. Dein Körper reinigt und regeneriert sich.

Wie du dich von Zucker befreist

Vermeide den bereits erwähnten versteckten Zucker. Wenn du selber kochst, kannst du frei entscheiden, was in deine Speisen gelangt und was nicht. Versuche Zucker in natürlicher Form, also als Obst zu dir zu nehmen. Jedoch musst du es nicht übertreiben.

Solltest du trotzdem mal Lust auf einen Kuchen haben, backe ihn selbst und verwende anstatt des raffinierten weißen Zuckers lieber braunen Zucker, Agavendicksaft oder Honig. Natürlich sind das immer noch beachtliche Zuckermengen, jedoch sind diese Alternativen besser als der herkömmliche Zucker. Nun kennst du die Antwort auf die Frage: "Wie stärkt man sein Immunsystem?".

Weitere interessante Beiträge findest du hier.

Facebook Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere

*

x

Check Also

Ketogene Süßstoffe

Ketogene Süßstoffe – Die bittere Wahrheit!

Wenn du dich ketogen ernähren möchtest, fragst du dich vielleicht, ob du einfach den Zucker ...

Kohlenhydrate pro Tag

Wie viele Kohlenhydrate pro Tag sind wirklich erlaubt bei der Keto Diät?

Neben dem Fett spielt die Menge der Kohlenhydrate, die du zu dir nehmen darfst, die ...

Ketogene Fettbomben - Der Supertreibstoff

Ketogene Fettbomben – Der Supertreibstoff!

Ketogene Fettbomben sind kleine Snacks, die zu 90 % aus Fett bestehen. Sie können als ...

Kohlenhydrate tracken bei der Keto Diät - So geht's

Kohlenhydrate tracken bei der Keto Diät? – So geht’s

Inhaltsverzeichnis1 Was bedeutet tracken?2 So funktioniert eine App zum Berechnen von Kohlenhydraten3 Die besten Ernährungs ...

Keto Fast Food - Gibt es das

Keto Fast Food – Gibt es das?

Warst du vor deiner ketogenen Diät gerne das ein oder andere Mal im Fast Food ...