Home » Blog » Ernährung » Leere Kalorien – Was sind leere Kalorien?
leere Kalorien

Leere Kalorien – Was sind leere Kalorien?

Jeder kennt den Begriff Kalorien. Zum Leben, und damit der Stoffwechsel funktioniert werden Kalorien benötigt. Gerade wer abnehmen möchte, beschäftigt sich ausgiebig mit der Anzahl der Kalorien. Es wird der tägliche Kalorienbedarf ausgerechnet und auch die Speisen der Diätplans werden intensiv berechnet.

Den Ausdruck leere Kalorien kennen aber nur Wenige. Leere Kalorien, das hört sich eigentlich sehr nett und positiv an. Doch lass dich davon nicht täuschen. Hierbei handelt es sich nicht um Kalorien, die man unbegrenzt aufnehmen kann, ohne zuzunehmen. Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind gerade diese leeren Kalorien ein absolutes No-go.

In den folgenden Kapiteln wollen wir das Thema etwas genauer unter die Lupe nehmen, damit du weißt, wie und warum du diese Kalorien so gut es geht vermeiden, oder am besten komplett aus dem Speiseplan streichen solltest.

Was sind leere Kalorien und Kalorien im Allgemeinen?

Zu Beginn wollen wir generell den Begriff Kalorie erklären. Genau genommen handelt es sich dabei um die Kilokalorie. Eine Kilokalorie ist jene Einheit, die benötigt wird, um einen Liter Wasser um ein Grad Celsius zu erhöhen. Bei Kalorien spricht man somit von einer Wärmeenergie. Daher wird auf vielen Lebensmitteln die Kalorien-Anzahl auch unter Brennwert angegeben.

Wenn du nun abnehmen möchtest, solltest du weniger Kalorien durch Nahrung zu dir nehmen, als du unter Tags verbrennst. Dadurch wird dein Energiebedarf vom eigenen Körperfett gedeckt. Deine Fettpölsterchen werden dazu verwendet, um zu leben und Energie zu erzeugen. Jetzt denkst du dir sicher: Prima, dann sind leere Kalorien ja gerade optimal - doch genau das Gegenteil ist der Fall.

Was sind leere Kalorien?

Bei dieser Art von Kalorien handelt es sich um die wohl schlechteste Form der Kalorien - vor allem wenn du dich gesund ernähren möchtest oder abnehmen willst. Sie könnten auch als böse Kalorien, schlechte Kalorien oder ungesunde Kalorien bezeichnet werden. Dies würde den Nagel perfekt auf den Kopf treffen.

Leere Kalorien stecken vor allem in Zucker, Weißmehl und deren Erzeugnisse. Warum sie als leer bezeichnet werden ist ganz einfach erklärt. Diese Lebensmittel bestehen ausschließlich aus diesen Kalorien und haben keine weiteren Pluspunkte zu bieten. Das heißt, sie liefern weder Vitamine, Mineralstoffe noch Eiweiß oder gesunde, wertvolle Fette. Sie liefern überhaupt keine Nährstoffe.

Du kannst dir das so vorstellen, als würdest du Pappkarton essen, der dich dick macht. Du bist vielleicht kurzzeitig satt, hast jedoch deinem Körper nichts Gutes geboten. Diese ungesunden Kalorien bestehen nur aus raffinierten Kohlenhydraten und haben jeglichen Nährwert, der wichtig für den Körper wäre, verloren. Übrig bleiben nur mehr die Kalorien, die dick machen. Das beste Beispiel ist dafür Zucker.

Leere Kalorien - es kommt noch schlimmer

Das wäre noch nicht das Schlimmste, denn wie du vielleicht richtig erkannt hast, ließe sich dieser Mangel an wichtigen Nährstoffen einfach wieder ausgleichen. So einfach ist es jedoch nicht, denn die bösen Kalorien entziehen dir gleichzeitig diese wichtigen Nährstoffe, um sich zu verstoffwechseln.

Wenn du jetzt zum Beispiel zusätzlich zu einer Tafel Schokolade einen Apfel isst, so entziehen diese leeren Kilokalorien deinem Körper die gesunden Nährstoffe des Apfels, damit der Stoffwechsel in Gang gesetzt wird.

Wenn du also denkst, du ernährst dich ausgewogen und gesund, du jedoch den Konsum dieser leeren Kilokalorien nicht drastisch reduzierst, so kannst du ganz schnell an Mangel leiden. Damit diese leeren Kilokalorien im Körper verwertet werden können, werden die guten Bestandteile deiner restlichen Nahrung benötigt und verwendet. Für dich selbst bleibt im Endeffekt nichts oder nur wenig übrig.

Leere Kilokalorien - wie kann ich sie vermeiden?

Der beste Weg um diesen bösen Kalorien aus dem Weg zu gehen ist, so weit als möglich auf raffinierte Lebensmittel, Zucker und Kohlenhydrate aus Weißmehl zu verzichten. Mit einer ausgewogenen Low Carb Ernährung bist du immer auf der sicheren Seite.

Viele Lebensmittel wie Kartoffelchips, Süßigkeiten wie Fruchtgummi und Schokolade, Pasta, Limonaden, Bier und schon morgens die Scheibe Toast stecken voll leerer Kilokalorien.

Anstatt Kartoffelchips, Süßigkeiten und Produkten aus Weißmehl kannst du zu Vollkornprodukten, Obst, Gemüse mit Joghurt-Dip und Nüssen greifen. Anstatt Limonaden kannst du dir angewöhnen Mineralwasser oder selbstgemachte Tees und sogenanntes Infused Wasser, oder Smoothies zu trinken.


Wichtig ist, dass die Lebensmittel, die du zu dir nimmst, eine hohe Nährstoffdichte aufweisen. So kannst du sicher sein, dass du nicht in die Falle mit den leeren Kilokalorien tappst. Wenn ein Lebensmittel beinahe nur aus raffinierten Kohlenhydraten besteht, jedoch keine Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe und Spurenelemente liefern kann, dann solltest du die Finger davon lassen.

Alleine der Hausverstand sollte uns sagen, dass diese Lebensmittel auf Dauer nicht nur dick, sondern noch viel schlimmer, auch krank machen.

Hinzu kommt, dass Lebensmittel, die vorwiegend aus leeren Kilokalorien bestehen, zwar kurzfristig satt machen, deinen Blutzuckerspiegel aber kurzfristig so in die Höhe schnellen lassen, dass es nach kurzer Zeit zu Heißhunger-Attacken kommt. Obwohl du gerade gegessen hast, meldet sich schon wieder der Appetit. ​

Fazit

Es ist nicht nur wichtig, dass du darauf achtest, wie viele Kalorien du zu dir nimmst, sondern auch ein Augenmerk auf die Qualität der Kalorien legst.

Weitere interessante Beiträge findest du hier.

Facebook Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere

*

x

Check Also

Ketogene Süßstoffe

Ketogene Süßstoffe – Die bittere Wahrheit!

Wenn du dich ketogen ernähren möchtest, fragst du dich vielleicht, ob du einfach den Zucker ...

Kohlenhydrate pro Tag

Wie viele Kohlenhydrate pro Tag sind wirklich erlaubt bei der Keto Diät?

Neben dem Fett spielt die Menge der Kohlenhydrate, die du zu dir nehmen darfst, die ...

Ketogene Fettbomben - Der Supertreibstoff

Ketogene Fettbomben – Der Supertreibstoff!

Ketogene Fettbomben sind kleine Snacks, die zu 90 % aus Fett bestehen. Sie können als ...

Kohlenhydrate tracken bei der Keto Diät - So geht's

Kohlenhydrate tracken bei der Keto Diät? – So geht’s

Inhaltsverzeichnis1 Was bedeutet tracken?2 So funktioniert eine App zum Berechnen von Kohlenhydraten3 Die besten Ernährungs ...

Keto Fast Food - Gibt es das

Keto Fast Food – Gibt es das?

Warst du vor deiner ketogenen Diät gerne das ein oder andere Mal im Fast Food ...