Home » Blog » Krebs ist schon lange heilbar
Krebs ist schon lange heilbar

Krebs ist schon lange heilbar

Du bist an Krebs erkrankt oder kennst jemandem, der aus medizinischer Sicht unheilbar an Krebs erkrankt ist und fragst dich, was du selber tun kannst, um den Krebs zu heilen oder das Wachstum zumindest sehr stark aufzuhalten? Krebs ist schon lange heilbar!

Schon lange gibt es wissenschaftliche Hinweise darauf, dass eine gesunde Geisteshaltung und positives Denken sehr gute Voraussetzungen sind, um das Krebswachstum aufzuhalten. Nach unzähligen Erfahrungsberichten konnte sogar Heilung erzielt werden, selbst bei als "austherapiert" geltenden Menschen.

Wenn Menschen optimistisch ihr Leben gestalten, hat dies einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Wenn du zum Gestalter deines Lebens wirst und die Hoffnung auf Heilung nicht aufgibst, hast du beste Voraussetzungen gesund zu werden. Natürlich kannst du dich abhängig machen von den Meinungen anderer, auch von Meinungen zu deiner medizinischen Prognose.

Erfahrungsberichte zeigen aber auch hier, dass Menschen mit einer geschätzten Lebensprognose von drei Monaten sogar Jahre nach Diagnosestellung noch gut leben. Wichtig ist, dass du deine Lebensqualität aufrecht erhältst. Die richtige Einstellung zum Leben ist daher wichtig- Krebs ist schon lange heilbar.

Weiterhin ist bewiesen, dass negativer Stress, der durch Grübeln über die Diagnose entstehen kann, negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. Überlege dir daher, wie du negativen Stress in deinem Leben vermeiden kannst oder durch andere Geistesbewertung umlenken kannst in positives Empfinden.

Die richtige Geisteshaltung und Lebenseinstellung steuern körperliche Prozesse. Es ist dennoch wichtig, dass du neben der geistigen Ebene auch etwas für deinen Körper tust.

Die Wissenschaft hat mittlerweile herausgefunden, dass Krebswachstum über eine geeignete Ernährung aufgehalten werden kann. Bei zahlreiche Lebensmitteln wurde nicht nur in Laborversuchen eine krebshemmende Wirkung festgestellt. Einige Lebensmittel verhindern die Ausbildung neuer Blutgefäße, über welcher sich der Krebs ernährt, andere Lebensmittel wirken gezielt gegen kranke Zellen, greifen aber die gesunden Zellen nicht an.

Über eine geeignete Ernährung können Nebenwirkungen von Chemotherapie abgemildert werden, welche bekanntlich auch gesunde Zellen schädigt. Über entsprechende Lebensmittelauswahl kann das Immunsystem gestärkt werden. Ist dein Immunsystem gestärkt, schlagen medizinische Therapien besser an. Nachgewiesen ist auch, dass eine Stärkung des Immunsystems sich wiederum positiv auf deine Geisteshaltung auswirken kann.

Wenn du bereits ein optimistisch denkender Mensch bist, fällt es dir dank einer entsprechenden Ernährung leichter, deinen Optimismus aufrecht zu erhalten. Wichtig ist es, körperliche Funktionen im Zusammenspiel mit der richtigen Einstellung zu betrachten. Eine ganzheitliche Betrachtung bringt die besten Aussichten auf Linderung und sogar Heilung des Krebses.

Eine einfache Möglichkeit, welche du ohne viel Aufwand leicht in deinen Alltag integrieren kannst, um deine Ernährung zu optimieren ist folgende: Nimm täglich drei Aprikosenkerne und Walnusskerne zu dir! Mittlerweile berichten viel an Krebs erkrankte Menschen, dass es ihnen geholfen hat, den Krebs zu besiegen. Aprikosenkerne wirken über das in ihnen enthaltene Vitamin und stärken deine gesunden Zellen und bekämpfen gleichzeitig Krebszellen. Da diese Ernährungsweise keinerlei Nebenwirkungen hat, kannst der Versuch nur positiv für dich sein.

Was du neben dieser einfachen Möglichkeit unbedingt grundsätzlich tun solltest, ist zu versuchen deinen Krebs "auszuhungern". Nachgewiesen ist, dass Krebszellen sich über Kohlenhydrate ernähren. Auf Kohlenhydrate zu verzichten, bildet die beste Grundlage für deine Gesundheit. Lebensmittel, die Glucose enthalten zunächst zu vermeiden oder zunächst zu reduzieren, ist sicher ein guter Weg.

Beachte hierbei, dass es nicht nur der Zucker ist, der das Krebswachstum fördert, sondern auch Proteine vom Körper in Zucker umgewandelt werden können. Du musst deshalb nicht auf Fett verzichten, aber es ist sicher sinnvoll die Gesamtmenge der täglich konsumierten Menge an Proteinen zu beschränken.

Halten wir fest: Es ist einfach die Krebssymptome zu lindern, die Lebensqualität zu verbessern und den Krebs sogar zu heilen- Krebs ist schon lange heilbar.

 Entscheidend für den Erfolg sind also die richtige geistige Einstellung zur Erkrankung sowie die Optimierung körperlicher Funktionen über Diät. Diät musst du hierbei für dich nicht als Verzicht begreifen, sondern als angepasste Ernährung an die Krebserkrankung mit einem Gewinn an Leistungsfähigkeit, Lebensqualität und Gesundheit.

Weitere interessante Beiträge findest du hier

Facebook Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere

*

x

Check Also

Ketogene Süßstoffe

Ketogene Süßstoffe – Die bittere Wahrheit!

Wenn du dich ketogen ernähren möchtest, fragst du dich vielleicht, ob du einfach den Zucker ...

Kohlenhydrate pro Tag

Wie viele Kohlenhydrate pro Tag sind wirklich erlaubt bei der Keto Diät?

Neben dem Fett spielt die Menge der Kohlenhydrate, die du zu dir nehmen darfst, die ...

Ketogene Fettbomben - Der Supertreibstoff

Ketogene Fettbomben – Der Supertreibstoff!

Ketogene Fettbomben sind kleine Snacks, die zu 90 % aus Fett bestehen. Sie können als ...

Kohlenhydrate tracken bei der Keto Diät - So geht's

Kohlenhydrate tracken bei der Keto Diät? – So geht’s

Inhaltsverzeichnis1 Was bedeutet tracken?2 So funktioniert eine App zum Berechnen von Kohlenhydraten3 Die besten Ernährungs ...

Keto Fast Food - Gibt es das

Keto Fast Food – Gibt es das?

Warst du vor deiner ketogenen Diät gerne das ein oder andere Mal im Fast Food ...