Home » Blog » Ketogene Ernährung – Ketogene Diät
ketogene ernährung

Ketogene Ernährung – Ketogene Diät

Vielleicht hast du auch schon davon gehört oder gelesen. Ich bin bereits vor sieben Jahren darauf gestossen. Die ketogene Ernährung resp. ketogene Diät. Doch was ist das eigentlich? Worauf muss man da achten? Das Grundkonzept der ketogenen Ernährungsweise ist denkbar einfach. Es dürfen einfach keine Kohlenhydrate gegessen werden. Sozusagen. Maximal 50g pro Tag sind erlaubt. Doch wie genau funktioniert diese Diät denn nun eigentlich? Auch das ist relativ einfach erklärt. Mit dem Entzug der Kohlenhydrate zwingst du deinen Körper in den Hungerstoffwechsel, die sogenannte Ketose. Das bedeutet, dass dein Körper gezwungen ist fett zu verbrennen, wenn du ihm die Kohlenhydrate verweigerst.

Dein Körper hat zwei Stoffwechsel. Er ist also in der Lage, auf zwei verschiedene Arten seine benötigte Energie zu produzieren. Einmal ist das der Kohlenhydrat- oder Zuckerstoffwechsel und andererseits ist das der Fettstoffwechsel. Das Ziel der ketogenen Ernährung ist, den Körper in den Fettstoffwechsel zu bringen. Das ist natürlich erwünscht, denn damit erreichen wir, dass unser Körper sehr leicht auch unsere Fettreserven angreift und verbrennt. Was bei einer kohlenhydratreichen Ernährung immer etwas problematisch ist, da der Körper grundsätzlich kein Fett verbrennt, solange er Zugriff auf Kohlenhydrate hat. Natürlich hat die ketogene Ernährung auch noch andere Vorteile. Aber dazu weiter unten mehr.

Ketogene Ernährung – Welche Lebensmittel sind erlaubt?

Welche Lebensmittel sind erlaubt? Oder besser, welche Lebensmittel sind nicht erlaubt. Bei der ketogenen Ernährung gibt es einige Lebensmittel, die gemieden werden sollten. Wenn du wirklich zum Ziel hast Gewicht zu verlieren, solltest du dich daran halten. Die ketogene Ernährung ist fett- und proteinreich. Wenn du dies nun mit einer erhöhten Kohlenhydratzufuhr kombinierst, wird dies einen negativen Effekt auf dein Gewicht haben. Du wirst dann sehr schnell zu- statt abnehmen. Folgende Lebensmittel sind erlaubt:

[lockercat]

Fisch
Fleisch
Geflügel
Milchprodukte
Proteinbrot (Gibt es schon in vielen Supermärkten zu kaufen mit ca. 3g Kohlenhydrate pro Scheibe, das ist ganz in Ordnung)
Nüsse
Eier
Gemüse
Früchte eher zurückhaltend und wenn, dann nicht zu süsse. Z.B. Säuerliche Äpfel. Und eher morgens.

Unbedingt zu vermeiden gilt:

Weissmehlprodukte und Zucker (das schlimmste überhaupt)
Alle anderen Weizen- oder Kornmehle
Kartoffeln
Mais
Reis

Diese Liste ist nicht vollständig. Es gibt noch viel mehr Lebensmittel, die man aufführen könnte. Aber sie gibt dir die Richtung vor, in die es geht. Achte von nun an beim Einkaufen auf die Etiketten, die auf den Nahrungsmitteln angebracht sind. In der Regel findest du dort bei allen Esswaren eine Etikette, auf der du die Kohlenhydrate pro 100g ablesen kannst. Versuche deshalb nur Nahrungsmittel einzukaufen, die sehr wenige, oder besser gar keine Kohlenhydrate enthalten.

[/lockercat]

Infografik ketogene Ernährung

Welche Vorteile bietet die ketogene Ernährung?

Ich habe schon viele Diäten probiert in meinem Leben, aber bei jeder hatte ich das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen. Etwas entbehren zu müssen. Bei allen anderen Diäten habe ich mich ständig eingeschränkt und unzufrieden gefühlt. Nicht bei der ketogenen Diät. Hier kann ich alle Dinge essen, die ich mag. Und an den Ernährungsplan habe ich mich sehr schnell gewöhnt. Natürlich ist dies auch von Person zu Person unterschiedlich. Nicht jede Person mag dieselben Lebensmittel. Aber ich für mich kann sagen, dass dies genau das richtige für mich war und ist.

Vielleicht denkst du jetzt, dass es hart für dich werden würde, weil du ein grosser Zuckerfan bist und Schokolade liebst. Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass das Verlangen nach Zucker eine Sucht ist. Im wahrsten Sinne des Wortes eine Sucht. Gib deinem Körper Zucker und er will mehr Zucker. Je mehr du ihm gibst desto mehr will er. Gibst du ihm keinen mehr, braucht er auch keinen mehr. Das ist die simple Wahrheit dahinter. Gib deinem Körper keinen Zucker und das Verlangen nach Zucker verschwindet. Das bedeutet natürlich auch, dass du nie wieder Heisshunger haben wirst. Heisshunger entsteht durch eine übermässige Produktion von Insulin in unserem Körper. Welche die Antwort auf eine übertriebene Menge an Kohlenhydraten ist, die wir unserem Körper zugeführt haben. Gibst du deinem Körper keine Kohlenhydrate mehr, kannst auch keinen Heisshunger mehr bekommen. Das ist Fakt. Ich weiss, von was ich spreche, denn ich erlebe es jeden Tag.

Ein weiterer Vorteil, der eben genau durch das Ausbleiben des übermässigen Appetits entsteht, ist die Kontrolle über das Essverhalten. Durch die ketogene Ernährung wirst du allmählich in der Lage sein, deinen Appetit und auch die Menge der Nahrung, die du zu dir nimmst, zu kontrollieren. Du entscheidest, wie viel du isst. Das ist vor allem dann sehr hilfreich, wenn du noch Gewicht verlieren möchtest. Es fällt dir somit überhaupt nicht schwer, jeden Tag einfach etwas weniger Kalorien zuzuführen, als dein Körper benötigt. Somit zwingst du deinen Körper langsam aber sicher seine Fettreserven aufzubrauchen.

Ein weiterer bemerkenswerter Vorteil der ketogenen Ernährung ist die Energieversorgung des Körpers. Ich habe den ganzen Tag über einen gleichbleibenden Level an Energie zur Verfügung. Früher, als ich noch viele Kohlenhydrate zu mir nahm, hatte ich immer das Problem, nach den Mahlzeiten müde zu werden. Das ist etwas, dass du vielleicht auch kennst. Du geniesst ein schönes Mittagessen mit vielen Kohlenhydraten und wirst danach so müde, dass du ein Nickerchen machen könntest. Und viele Leute machen auch ein Nickerchen. Doch dieses Energietief entsteht nur durch den Konsum von Kohlenhydraten. Übrigens nicht nur dieses Energietief, sondern sämtliche Energietiefs, die du den Tag über hast. Alles entsteht aus dem Verzehr von Kohlenhydraten.

Mit der ketogenen Ernährung hast du von früh bis spät, über den ganzen Tag verteilt, einen immer gleichbleibenden Energielevel. Ohne diese Ups und Downs, die du vielleicht jetzt noch kennst von der normalen, kohlenhydratreichen Ernährung. Und das ist erstaunlich. Und nicht nur im normalen Alltag spürst du das, sondern auch, wenn du Sport treibst. Auch beim Sport merkst du eine unglaubliche, langanhaltende Energieversorgung. Ich laufe viel Ringer und viel weiter, seit ich mich ketogen ernähre. Ich hab einfach viel mehr power. Spürbar mehr power.

Ketogene Ernährung – Was ist im Besonderen zu beachten?

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es nicht viel besonderes bei der ketogene Ernährung zu beachten gibt. Du solltest die 50g Kohlenhydrate pro Tag nicht überschreiten. Wenn du schnell abnehmen möchtest, solltest du eher unter diesen 50g bleiben. Wenn du sehr schnelle Ergebnisse erzielen willst solltest du für einige Wochen versuchen, gar keine Kohlenhydrate zu dir zu nehmen. Zugegeben, das ist sehr schwierig. Aber du kannst ja einfach versuchen, die Kohlenhydratmenge so gering wie möglich zu halten.

Wenn du dir wegen deiner Gesundheit Sorgen machst, empfehle ich dir, zwischendurch mal deine Blutwerte beim Arzt checken zu lassen. Ich allerdings mache mir keine Sorgen. Ich war kürzlich beim Arzt und habe meine Blutwerte überprüfen lassen. Mein Arzt meinte, ich sei so gesund, dass es fast schon abnormal sei. Alle meine Werte seien viel besser als man das beim Durchschnittsbürger erwarten dürfte. Trotzdem muss jeder für sich selber entscheiden, welchem Risiko er seinen Körper aussetzen will. Ich bin kein Arzt. Meine Empfehlungen in diesem Artikel beziehen sich ausschliesslich auf die Erfahrungen, die ich selbst mit meinem Körper gemacht habe. Alles, was du daraus für dich rausnimmst und ausprobieren möchtest, das tust du selbstverständlich auf eigene Verantwortung. Aber ich denke, das ist klar.

Ketogene Ernährung – Fazit

Für mich ist ganz klar, wenn du auf der Suche bist nach einer Ernährungsweise, die dich selbst bestimmen lässt, wie viel Du isst, wann du isst, und was du isst, kommt nur die ketogene Ernährung in Frage. Das ist meines Erachtens die einzige Möglichkeit, sich von der Fresssucht zu lösen. Du kannst dich wieder auf die anderen wichtigen Dinge in deinem Leben konzentrieren, ohne die ganze Zeit ans Essen denken zu müssen. Essen ist und bleibt natürlich weiterhin ein wichtiger Bestandteil in deinem Leben, aber du lässt dich davon nicht mehr kontrollieren. Nein, ganz im Gegenteil, du kontrollierst dein Essverhalten. Du hast mehr Energie, bist motivierter, bist besser gelaunt und ausgeglichener. Genau so jedenfalls geht es mir. Ich kann jedem nur empfehlen, das mal auszuprobieren.

Folgende Kochbücher kann ich dir empfehlen. Da findest du alle Ideen, die du brauchst, um deine eigene Kreativität in der Zubereitung von ketogenen Mahlzeiten zu entwickeln.

Das Keto-Prinzip ►►►Jetzt auf Amazon.de prüfen

Ketogene Ernährung für Einsteiger ►►►Jetzt auf Amazon.de prüfen

Weitere interessante Beiträge findest du hier

Facebook Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere

*

x

Check Also

Ketogene Süßstoffe

Ketogene Süßstoffe – Die bittere Wahrheit!

Wenn du dich ketogen ernähren möchtest, fragst du dich vielleicht, ob du einfach den Zucker ...

Kohlenhydrate pro Tag

Wie viele Kohlenhydrate pro Tag sind wirklich erlaubt bei der Keto Diät?

Neben dem Fett spielt die Menge der Kohlenhydrate, die du zu dir nehmen darfst, die ...

Ketogene Fettbomben - Der Supertreibstoff

Ketogene Fettbomben – Der Supertreibstoff!

Ketogene Fettbomben sind kleine Snacks, die zu 90 % aus Fett bestehen. Sie können als ...

Kohlenhydrate tracken bei der Keto Diät - So geht's

Kohlenhydrate tracken bei der Keto Diät? – So geht’s

Inhaltsverzeichnis1 Was bedeutet tracken?2 So funktioniert eine App zum Berechnen von Kohlenhydraten3 Die besten Ernährungs ...

Keto Fast Food - Gibt es das

Keto Fast Food – Gibt es das?

Warst du vor deiner ketogenen Diät gerne das ein oder andere Mal im Fast Food ...